Rückschau Patchworkfest 2017

Es ist gar nicht so einfach immer wieder etwas Interessantes zu schreiben über ein Patchworkfest, was nun schon zum 19. Mal Pfingstsamstag und Pfingstsonntag stattfand. Mit anderen Themen in der Ausstellung und in den Workshops ist dieses Fest doch irgendwie immer wieder gleich schön, mit wunderbaren Gästen aus Nah und Fern. Vielleicht ist es genau das, was eine nette Patchworkerin aus Berlin mitteilte: „Ich möchte mich bedanken für dieses tolle PW-Pfingstfest mit der entspannten, geruhsamen und ruhigen Atmosphäre“.

Wir freuen uns, dass wir aus dem Handarbeitshaus etwas Ruhe und Entspannung vermitteln können und tanken auch unsere Kraft aus den vielen netten Begegnungen. Für die Patchworker, die nicht hier waren, soll dieser Rückblick noch einen Eindruck vom Fest geben und für die, die hier waren, eine Erinnerung sein.

Es gab verschiedene Workshops:

  • Japanische Schachteln mit Renate Pauly und Franziska Janata
    Das dreidimensionale Muster wurde in 3 unterschiedlichen Zuschneide- bzw. 2 Nähmethoden angefertigt.
  • Die Patchworkgruppe Gröbern war während des ganzen Wochenendes vertreten und wer wollte, konnte in der englischen Papiermethode von Hand nähen. Die Gruppe betreute erstmalig auch die große Tombola mit über 400 Gewinnen. Es konnten 1837,13 € an die Stiftung Bärenherz überwiesen werden.
  • Vögelchen und Tulpen wurden bei Katrin Reichelt genäht. Ihr konnten wir zur bestandenen Prüfung als Kursleiterin der Patchworkgilde gratulieren.

Außerdem gab es eine Vorführung von sehr interessanten und ergonomisch ausgerichteten Rollschneidern und Schablonen.

Claudia Schmidt-Grosse aus Berlin moderierte mit ihrer Fachkenntnis das „Show & Tell“ und konnte viele Patchworker gewinnen, ihre tollen Werke zu zeigen.

Impressionen zum Fest:

Ausschreibungsquilts 2017

Jeder einzelne der folgenden Quilts wurde von den Besuchern bewundert und kommentiert: „Es ist eine Freude sich umzuschauen“ oder „Wunderschöne Arbeiten, je länger man hinschaut desto mehr Details fallen auf“.

Ergebnis der Ausschreibung „Gartenzeit“

Wer im vergangenen Jahr ein Stück Apfel-Stoff für die diesjährige Ausschreibung zum Thema „Gartenzeit“ mitnahm und seinen Quilt 1 Woche vor dem Fest abgegeben hatte, sah sein Werk in der Ausstellungsscheune sicherlich in ganz neuem Licht. Über 40 Teilnehmer verpflichteten sich, den geschenkten Stoff im Quilt zu verwenden, den Quilt 1 Woche vorher abzugeben und als Ausstellungsgebühr einen möglichst selbstgebackenen Kuchen mitzubringen. Wie schön die ausgestellten Exponate waren schreibt eine Patchworkerin aus Oldenburg auf einer Mitteilung an uns: „Es war eine eindrucksvolle Ausstellung! Traumhaft schöne Arbeiten. Ich bin sehr dankbar, dass mein Mann mir diese schönen Tage „geschenkt„ hat. Entsprechend hoch war daher auch die Beteiligung an der Publikumsbewertung. Die ersten 10 Plätze belegten:

  1. Susanne Heidenreich „Traumgarten-Gartentraum“
  2. Christine Riedel „Willkommen im Garten“
  3. Petra Notzke „Schmetterlinge in meinem Garten“
  4. Birgit Kummerlöw „Farbenspiel der Jahreszeiten“
  5. Zdènka Krsovà „Gartenzeit“
  6. Ingrid Walter-Laue „Gartenzeit jederzeit“
  7. Marieanne Ortmann „Äpfel aus Krüger´s Garten“
  8. Stefanie Klaus „Bauerngarten“
  9. Sabine Ruscher „Die Äpfel sind reif“
  10. Ute Simon „Äpfel am Spalier“

Hier sehen Sie die Bilder (die ersten 10 Quilts) der Publikumsbewertung:
(Zum Vergrößern bitte die Bilder anklicken)

 

Ausschreibung „Häuser in Variationen“

Auch die nächste Ausstellung als Ergebnis der diesjährigen Ausschreibung zum Thema „Hauser-Patchwork“ ist gesichert. Viele Stoffstücke wurden mitgenommen von Teilnehmern die sich für das nächste Jahr verpflichtet haben.

Möchten auch Sie noch teilnehmen? Gern schicken wir Ihnen den Ausschreibungsstoff zu. Drucken und füllen Sie dazu bitte dieses Formular aus und senden es an unsere Anschrift zu. Hier sehen Sie den dazugehörigen Ausschreibungsstoff.

 

Gewinnspiel/Quiz „Patchwork-Wissen“

Samstag und Sonntag fand wieder ein Gewinnspiel zum Thema „Patchwork-Wissen“ statt. Es waren jeweils 14 Fragen mit vorgegebenen Antworten anzukreuzen. Zu gewinnen gab es jeweils 3 Gutscheine im Wert von 25 € für die jeweils 3 Besten. Am Samstag hatten 4 Teilnehmer(innen) alle Fragen richtig angekreuzt, sodass das Los entscheiden musste. Diese ehrenvolle Aufgabe hatte eine kleine Glücksfee aus dem Publikum. Sonntag war kein Fragebogen fehlerfrei. Also gewannen die 3 Teilnehmer(innen) mit den wenigsten Fehlern. Die Ergebnisse sehen Sie nun hier.

Die 3 Gewinner von Samstag:

  • Jana Hartisch
  • Regina Mehlhorn
  • Petra Notzke

Die 3 Gewinner von Sonntag:

  • Beata Krüger
  • Sabine Ruscher
  • Carmen Trojahn

 

Danke auch an alle Freunde, Verwandten und Gäste, die so ein Fest erst möglich machen mit ihrer Hilfe, ihrer Freude und ihren wunderschönen Quilts in der Ausstellungsscheune und den Wäscheleinen.

Das Team vom Handarbeitshaus mit Patchworkversand  Heike Bolz, Uta Franke, Herbert Lahr, Oksana Marushchak, Robert Schrödel, Maria Thiele, Peter Stang und Ortrud Krüger